Cooler Schulrucksack für coole Teens

Coole Schulrucksaecke fuer Teenager

Die meisten Schüler und Schülerinnen finden spätestens ab dem vierten Schuljahr den Schulranzen sehr unattraktiv. Ein Rucksack muss her, und zwar einer mit möglichst coolem Design.

Während die jüngeren Schüler und Schülerinnen noch eher auf Rucksäcke in grellen Designs stehen, finden junge Erwachsene oft einen schlichten Rucksack mit Design-Understatement viel angebrachter. Ist der Schulrucksack cool, wird er gerne und wirklich täglich genutzt. Insofern sollte es selbstverständlich sein, dass Eltern, Paten, Großeltern oder Freunde beim Kauf des Rucksacks auch wirklich auf die Wünsche der Person achten, die den Rucksack benutzen wird.

Klassische Marken für Schulrucksäcke und Hersteller aus dem Outdoor-Bereich

Die namhaften Hersteller für Schulrucksäcke sind seit Jahren die gleichen: 4you und Take it easy sind Klassiker, die nach wie vor nicht nur coole Schulrucksäcke für Mädchen und Jungen gestalten, sondern auch wirklich Qualität liefern. Ebenfalls schon länger dabei ist der US-amerikanische Outdoor-Spezialist Eastpak. Hier ist ein cooler Schulrucksack nicht notwendigerweise schreiend bunt, sondern kann einfach grau, jeansblau oder schwarz sein. Aber auch Marken wie Jack Wolfskin, Dakine und Deuter haben inzwischen Schulrucksäcke im Angebot, die alle Wünsche erfüllen.

Die gängigen Modelle unterschieden sich im Fassungsvermögen kaum, sie liegen alle bei etwa 25 l bis 36 l. Die Formen sind allerdings durchaus unterschiedlich: Schulrucksäcke für Kinder ab dem dritten Schuljahr erinnern in ihrer Form noch stark an den Schulranzen, sind eher viereckig, etwas kantig. Die sportlicheren Rucksäcke, die im Design schon deutlich erwachsener wirken, sind frühestens ab dem fünften Schuljahr zu empfehlen.

Was muss den alles reinpassen in coole Rucksäcke für die Schule?

Generell gilt: Je höher die Klassenstufe, desto mehr Bücher, Hefte und Elektronik schleppen die Jugendlichen mit sich herum. Trotzdem sind 36 l bis zum Abitur und darüber hinaus im Studium in der Regel ausreichend.

Die Rucksäcke selbst sind sehr viel leichter als Schulranzen, auch wenn sie ausgeklügelte Tragesysteme und viele Extras besitzen. Ein cooler Schulrucksack hat ein großes Hauptfach, in das ein DIN A4 Ordner hineinpasst, inklusive Stiftemäppchen und Hefte. Ein direkt am Rücken sitzendes separates Fach sollte schwere Bücher und Laptop sicher halten und das Hauptgewicht direkt auf Rücken und Hüfte ableiten.

Ein separates Außenfach für Schlüssel, Portemonnaie, Handy, Kalender und Adressbuch (das sogenannte Organizerfach) sorgt für Ordnung. Seitliche Fächer aus Mesh machen die Trinkflasche auch unterwegs leicht erreichbar, und ein vorne angebrachtes Fach für Mahlzeiten verhindert, dass die Schulhefte irgendwann nach Banane oder Apfel riechen.

Manche Rucksäcke haben außerdem einen Ausgang für das Kabel des MP3-Players. Ist der Schulrucksack besonders cool, hat er Extras wie ein kleines Solarpaneel, das unterwegs für Strom für Handy oder MP3-Player sorgt. Oder ist, wie die Schulrucksäcke von Satch, aus alten PET-Flaschen gefertigt. Oder besteht aus neu vernähten LKW-Planen.

Andere Extras, die (abhängig vom Besitzer) den Schulrucksack cool machen, sind Trageriemen für ein Skateboard, Halteschlaufen für den Fahrradhelm oder eine Gummischnürung für zusätzliche Kleidungsstücke.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten:

Coole Schulrucksäcke sind nicht allein aufgrund des Designs cool, sondern auch aufgrund ihres praktischen Nutzens. Und der ist abhängig von robustem Material und solider Verarbeitung, Form, Aufteilung und Tragekomfort. Der Tragekomfort ergibt sich aus dem Gurtsystem, das längst nicht mehr nur aus zwei Schulterriemen und einem gut gepolsterten Handgriff besteht. Der Rücken des Rucksacks sollte sinnvoll gepolstert sein, ein Leitsystem sollte die Luft zirkulieren lassen.

Becken- und/oder Brustgurt verteilen das hohe Gewicht gleichmäßig und leiten es vom Rücken ab. Sind diese Gurte nicht von vorneherein angebracht, können sie oft nachgerüstet werden. Und natürlich müssen auch diese gut gepolstert sein. Der Tragegriff sollte oben in der Mitte des Hauptfachs angebracht sein, so dass der Rucksack beim Tragen handlich ist.

Übrigens sind leichtläufige Reißverschlüsse und ein Spritzwasserschutz auch cool! Reflektoren sind bei Schulrucksäcken für größere Kinder und Jugendliche kein Thema mehr, da die meisten separat erhältliche, blinkende LEDs oder Reflektorstreifen in ihren Lieblingsfarben bevorzugen.

Beliebte Marken

Fjällräven Logo
take_it_easy_logo
Logo der Schulrucksack Marke Dakine

Mehr Marken...

Die Top-Modelle im Vergleich

ModellTestnoteHighlightsMehr Infos

Satch - Pack

Schulrucksack Satch Pack

1,2höhenverst. Tragesystem :
im Set verfügbar :
Volumen : 30l
Gewicht : 1.200g
Maße (BxHxT) : 30 x 45 x 22
Für wen : ab 4. Klasse

Testbericht
Jetzt ansehen

Weitere Varianten anschauen*

YZEA - Pro

Schulrucksack_Take it Easy_YZEA_Pro

1,2höhenverst. Tragesystem :
im Set verfügbar :
Volumen : 32l
Gewicht : 1.200g
Maße (BxHxT) : 33 x 45 x 22
Für wen : ab 4. Klasse

Testbericht
Jetzt ansehen

Weitere Varianten anschauen*

Satch - Sleek

Schulrucksack_Satch_Sleek

1,2höhenverst. Tragesystem :
im Set verfügbar :
Volumen : 24l
Gewicht : 1.100g
Maße (BxHxT) : 27 x 45 x 15
Für wen : ab 5. Klasse

Testbericht
Jetzt ansehen

Weitere Varianten anschauen*

Deuter - Ypsilon

Schulrucksack_Deuter _Ypsilon

1,3BAG empfohlen :
im Set verfügbar :
Volumen : 28l
Gewicht : 1.340g
Maße (BxHxT) : 32 x 46 x 22
Für wen : ab 3. Klasse / ab 135cm

Testbericht
Jetzt ansehen

Weitere Varianten anschauen*

YZEA - Go

Schulrucksack_Take-it-Easy_YZEA_Go

1,4im Set verfügbar :
Volumen : 29l
Gewicht : 1.100g
Maße (BxHxT) : 32 x 46 x 22
Für wen : ab 4. Klasse

Testbericht
Jetzt ansehen

Weitere Varianten anschauen*

4YOU - Jump

Schulrucksack 4YOU Jump

1,5höhenverst. Tragesystem :
im Set verfügbar :
Volumen : 30l
Gewicht : 1.200g
Maße (BxHxT) : 33 x 47 x 20
Für wen : ab 4. Klasse


Testbericht
Jetzt ansehen

Weitere Varianten anschauen*

Weitere Testberichte