School-Mood Schulranzen Loop Air

Unter dem Markennamen School-Mood werden seit mehr als 20 Jahren Schulranzen angeboten, die vor allem in puncto Ergonomie überzeugen. Jegliche Schulranzen der deutschen incubado GmbH wurden mit dem Gütesiegel „ergonomisches Produkt“ durch das Institut für Gesundheit und Ergonomie (IGR) ausgezeichnet. So natürlich auch der Loop Air, der vor allem mit seinem trendigen Design überzeugt und so zu einem coolen Begleiter für die Grundschulzeit wird. Doch nicht nur mit seiner Optik konnte der Loop Air im Test überzeugen. Erfahren Sie im nachfolgenden Review welche Vor- und Nachteile dieser Schulrucksack noch hat.


Diese Vorteile bietet der Loop Air

Wie auch beispielsweise der Timeless Air wurde der Loop Air explizit für Grundschulkinder entwickelt. So ist es auch nicht verwunderlich, dass der Ranzen gerade einmal ein Gewicht von 850 Gramm auf die Waage bringt und somit als Leichtgewicht unter all den School-Mood-Ranzen gilt. Die Maße von 28 x 40 x 22 cm sowie das Volumen von 22 Liter sind perfekt auf die zierlichen und sensiblen Kinderrücken abgestimmt und werden durch die ergonomischen Eigenschaften komplettiert.

Das ergonomisch geformte Rückenpolster bietet einen nachhaltigen Schutz für die kindliche Wirbelsäule und das atmungsaktive Mesh-Material in der Rückenpartie verhindert ein übermäßiges Schwitzen, während zeitgleich eine optimale Belüftung garantiert wird. Um den Tragekomfort für die Schultern zu verbessern, wurde beim Loop Air auf eine einzigartige Schultergurtführung gesetzt. Diese zeichnet sich unter anderem durch die weichen und extra breiten Schultergurte aus, die stufenlos und kinderleicht mithilfe der zwei Verschlüsse eingestellt werden können. Mithilfe der Schultergurtführung ist zudem ein Mitwachsen des Rucksacks garantiert.

Gerade bestückte Schulranzen zeichnen sich durch ein enormes Gewicht bereits ab der ersten Klasse aus. Um dieses optimal auf den gesamten Körper verteilen zu können, wurde der Loop Air mit einem gepolsterten, verstellbaren Beckengurt sowie einem ebenfalls verstellbaren Brustgurt ausgestattet.

Im Test konnte das ergonomische Leichtgewicht aber auch mit seinem Stauraum überzeugen. Drei große Reisverschlusstaschen stehen zur Verfügung. In dem geräumigen Hauptfach mit dem integrierten Bücherfach lassen sich Hefte und Bücher optimal unterbringen, während in der Vortasche Hefte oder andere Unterlagen verstaut werden. In der isolierten Fronttasche mit Netzfach findet die Brotdose ihren Platz und in den enganliegenden Außentaschen, die mit einem integrierten Ablaufnetz und Gummizug versehen sind, lassen sich Trinkflasche, Regenschirm und Co. unterbringen.

Neben den Schultergurten bietet sich auch der weiche und stabile Tragegriff an, um den Loop Air von A nach B zu transportieren. Eine weitere Schlaufe an der Rückseite kann zum Aufhängen des Schulrucksacks verwendet werden.

Um wirklich alles für die Schule parat zu haben, kommt der Loop Air in einem umfangreichen Set zu den neuen Besitzern. Enthalten sind in diesem:

  • Rucksack
  • Turnbeutel
  • gefülltes Federmäppchen
  • Schlampermäppchen
  • Brustbeutel
  • Brotdose
  • Patchy-Set.

Vor allem die Patchies geben den Kindern die Möglichkeit den eigenen Schulrucksack zu personalisieren. Neben zwei wechselbaren Patchies ist auch noch ein Blanko-Patchy enthalten, der eigenständig gestaltet werden kann. Gefertigt ist der Loop Air aus robustem Polyester mit einer PFC-freien Beschichtung, sodass Schmutz, Regen und Kratzer keine Chance haben. Zusätzlich besitzt der Rucksack einen wasserundurchlässigen und standfesten Boden – ein Umkippen ist also nicht möglich. Um die Sichtbarkeit der Kinder während der Dunkelheit zu erhöhen, wurden große retroflektierende Flächen aus Oralite-Material mit einem hohen Rückstrahlwert verarbeitet.

Nachteil: kein separater Platz für das Federmäppchen

Der Loop Air überzeugt zwar mit einem geräumigen Volumen von 22 Litern, allerdings lässt sich in der Aufteilung des Rucksacks kein separater Platz für das Federmäppchen finden. Dieses müsste entweder im Hauptfach oder in der Vortasche untergebracht werden.

Fazit

Abgesehen von dem kleinen Manko, das der Loop Air keine separate Aufbewahrungsmöglichkeit für das Federmäppchen aufweist, konnte der Rucksack aus dem Hause School-Mood im Test überzeugen. Der Rucksack ist eine hervorragende Alternative zu einem klassischen Schulranzen und überzeugt vor allem durch die ergonomischen Eigenschaften und dem damit verbundenen Gütesiegel. Ein rückenschonender Tragekomfort ist in diesem Fall garantiert. Zusätzlich überzeugt der Loop Air vor allem durch seine ansprechende Optik und die wechselbaren Patchies, sodass Langeweile sicher nicht aufkommt.

Die Top 5 – Modelle im Vergleich

ModellTestnoteHighlightsMehr Infos

Step by Step - 2 in 1 Plus

Schulranzen Step by Step 2 in 1 Plus

1,4AGR Gütesiegel :
Mitwachsend :
Volumen : 19l
Gewicht : 1.250g
Maße (BxHxT) : 28 x 37,5 x 20
Für wen : 1.-4. Klasse

Testbericht
Jetzt ansehen

Weitere Varianten anschauen*

Scout - Alpha

Schulranzen Scout Alpha

1,4DIN 58124 :
AGR Gütesiegel :
Mitwachsend :
Volumen : 20,5l
Gewicht : 1.280g
Maße (BxHxT) : 32 x 40 x 25
Für wen : ab 105cm

Testbericht
Jetzt ansehen

Weitere Varianten anschauen*

Lässig - Unique

Lässig - Unique Schulranzen

1,4Mitwachsend :
Volumen : 19l
Gewicht : 1.080g
Maße (BxHxT) : 25 x 40 x 30
Für wen : 5 - 10 Jahre

Testbericht
Jetzt ansehen

Weitere Varianten anschauen*

Belmil - Smarty

Der Schulranzen Belmil - Smarty

1,6Mitwachsend :
Volumen : 20l
Gewicht : 1.150g
Maße (BxHxT) : 21 x 39 x 29
Für wen : 1.-4. Klasse

Testbericht
Jetzt ansehen

Weitere Varianten anschauen*

Ergobag - Pack

Der Schulranzen Ergobag Pack Neo

1,8IGR e.V. : zertifiziert
Mitwachsend :
Volumen : 20l
Gewicht : 1.100g
Maße (BxHxT) : 25 x 35 x 22
Für wen : 1.-4. Klasse

Testbericht
Jetzt ansehen

Weitere Varianten anschauen*

Weitere Testberichte