eastpack_logo

Eastpak-Schulrucksäcke im Test: Rucksäcke mit amerikanischer Geschichte

Logo der Marke Eastpak Schulrucksäcke

Eastpak oder 4YOU – eine Frage, die sich viele deutsche Schüler im Laufe der Jahre stellen. Zwischen den beiden Marken herrscht auf deutschen Schulhöfen ein regelrechter Machtkampf. Eastpak ist länger am Markt vertreten und besitzt folglich mehr Erfahrung.

Die Geschichte von Eastpak begann 1952 in den USA (damals als Eastern Canvas Products bekannt), wo das Unternehmen See- und Rucksäcke für die Armee der USA herstellte. Viele Jahre später entdeckte die Firma eine neue Zielgruppe für seine Rucksäcke: Studenten. Der Padded Pak’r wurde geboren und legte den Baustein für die Marke Eastpak.

In den 1980er Jahren folgte Eastpak dem Trend der damaligen Zeit: den grellen Farben. Sie waren auf vielen Eastpak-Rucksäcken zu finden. Im Laufe der Jahre arbeitete Eastpak mit renommierten Designern wie Walter Van Beirendonck zusammen und kreierte spezielle Ausführungen seiner beliebten Rucksäcke.

Die Geschichte von Eastpak ähnelt jener von 4YOU. Beide Firmen hatten ursprünglich eine andere Zielgruppe. Später begannen sie, sich auf Schüler und Studenten zu konzentrieren. Dies ist womöglich auch der Grund, warum die beiden Marken bis heute miteinander konkurrieren.

Nachfolgend wird im Schulrucksack-Eastpak-Test ein genauer Blick auf die Marke und drei ihrer Produkte geworfen.

Drei Rucksäcke, drei Zielgruppen, ein Kaufkriterium

For life… maybe longer.Eastpak

Mit diesem Slogan bewarb Eastpak in den 1990er Jahren seine Produkte. Das amerikanische Unternehmen produziert Rucksäcke, die ein Leben lang halten sollten. Nachfolgend wird jeder einzelne Schulrucksack Eastpak im Test genauer beleuchtet und ob das Unternehmen das Qualitätsversprechen tatsächlich einhält:

Eastpak Padded Pak’r

Mit dem Padded Pak’r begann die Erfolgsgeschichte von Eastpak. Er war der erste Rucksack, der von Eastpak speziell für amerikanische Studenten entwickelt wurde. Mit einem Volumen von 24 Litern und Abmessungen von 30 × 40 × 18 Zentimetern ist er kein Platzriese. Die Reißverschlüsse des Klassikers sind mit reflektierenden Bändern ausgestattet. Die gepolsterten Schulterriemen besitzen eine Anti-Rutsch-Beschichtung.

Zum Testbericht des Eastpak Padded Pak’r

Eastpak Ultimate

Einer für alles – so könnte man den Eastpak Ultimate beschreiben (Maße: 32 × 42 × 26). Der Rucksack richtet sich an junge Erwachsene, die einen täglichen Begleiter für alle Aktivitäten benötigen. Er besitzt einen abnehmbaren Schlüsselhalter, einen geformten Ledergriff und ein bequemes, gepolstertes Rückenteil. Die Vordertasche ist mit einem praktischen Organizer ausgestattet. Mit einem Volumen von 42 Litern kann er zahlreiche Dinge aufnehmen, die junge Menschen im Tagesverlauf benötigen.

Eastpak Wyoming

In deutschen Schulen ist der Eastpak Wyoming häufig anzutreffen. Er ist eine Alternative zum Klassiker Padded Pak’r. Das Platzangebot ist dasselbe wie im Padded Pak’r (24 Volumen). Auch besitzt der Wyoming dieselben Abmessungen. Der Lederboden (und Aufpreis) ist der einzige Unterschied zwischen den beiden Modellen.

Zusammenfassung und Fazit zum Eastpak-Angebot

Eastpak hat sich aus dem Bedürfnis entwickelt, der amerikanischen Armee einen robusten Rucksack zu produzieren. Die Rucksäcke mussten folglich von Anfang an den härtesten Bedingungen der Welt standhalten. Diese Mentalität wurde in die restlichen Rucksäcke für Verbraucher implementiert.

Das amerikanische Unternehmen produziert seit Jahren simple Rucksäcke, die sich auf das Nötigste konzentrieren. Viele Modelle besitzen lediglich ein großes Hauptfach und eine Vordertasche. Für Komfort sorgen die gepolsterten Rückseiten und Gurte.

Trotz ihrer Hochwertigkeit gibt es einige Minuspunkte: Die Schulrucksäcke von Eastpack, insbesondere der Padded Pak’r und Wyoming, besitzen nicht das größte Platzangebot. Durch ihre Imprägnierung sind sie wasserabweisend, jedoch nicht wasserdicht. Schüler bemängeln immer wieder die Form der Rucksäcke. Der Padded Pak’r und Wyoming seien zu breit und kurz, weshalb sie eine recht klobige Form annehmen. Bemängelt werden bei neueren Modellen auch die Träger, welche zu hart und unflexibel sein sollen.

Fazit zu Eastpak: Die Schulrucksäcke von Eastpack sind als unzerstörbar bekannt. Schüler kaufen sich diese Rucksäcke in der Regel in der fünften Klasse und tragen ihn bis zum Abgang. Die hohe Qualität der Schulrucksäcke und ihre Langlebigkeit ist das größte Kaufkriterium.

Weitere Artikel

Die Top-Schulrucksack Modelle im Vergleich

ModellTestnoteHighlightsMehr Infos

Satch - Pack

Schulrucksack Satch Pack

1,2höhenverst. Tragesystem :
im Set verfügbar :
Volumen : 30l
Gewicht : 1.200g
Maße (BxHxT) : 30 x 45 x 22
Für wen : ab 4. Klasse

Testbericht


Weitere Varianten anschauen*

YZEA - Pro

Schulrucksack_Take it Easy_YZEA_Pro

1,2höhenverst. Tragesystem :
im Set verfügbar :
Volumen : 32l
Gewicht : 1.200g
Maße (BxHxT) : 33 x 45 x 22
Für wen : ab 4. Klasse

Testbericht


Weitere Varianten anschauen*

Satch - Sleek

Schulrucksack_Satch_Sleek

1,2höhenverst. Tragesystem :
im Set verfügbar :
Volumen : 24l
Gewicht : 1.100g
Maße (BxHxT) : 27 x 45 x 15
Für wen : ab 5. Klasse

Testbericht


Weitere Varianten anschauen*

Deuter - Ypsilon

Schulrucksack_Deuter _Ypsilon

1,3BAG empfohlen :
im Set verfügbar :
Volumen : 28l
Gewicht : 1.340g
Maße (BxHxT) : 32 x 46 x 22
Für wen : ab 3. Klasse / ab 135cm

Testbericht


Weitere Varianten anschauen*

YZEA - Go

Schulrucksack_Take-it-Easy_YZEA_Go

1,4im Set verfügbar :
Volumen : 29l
Gewicht : 1.100g
Maße (BxHxT) : 32 x 46 x 22
Für wen : ab 4. Klasse

Testbericht


Weitere Varianten anschauen*

4YOU - Jump

Schulrucksack 4YOU Jump

1,5höhenverst. Tragesystem :
im Set verfügbar :
Volumen : 30l
Gewicht : 1.200g
Maße (BxHxT) : 33 x 47 x 20
Für wen : ab 4. Klasse


Testbericht


Weitere Varianten anschauen*