Lego Easy
Lego - Easy
1,8
empfehlenswert
  • Sicherheit
  • Tragesystem
  • Material
  • Handhabung
  • Preis- / Leistung
Volumen : 22l
Gewicht : 870g
Maße (BxHxT) : 30 x 40,5 x 20,5
Für wen : ab 115cm für zierliche Kinder

Das dänische Unternehmen Lego ist für seine Bausteine weltweit bekannt. Die bunten Legosteine sind nicht das einzige Produkt des Herstellers. Lego bringt seit geraumer Zeit mehrere Schulranzenmodelle auf den Markt. Einer davon ist der Schulranzen Lego Easy, der im nachfolgenden Artikel einem Test unterzogen wird.


Vorteile – klein, aber oho

Lego Easy ist kein Schulranzen, sondern eine Produktreihe, die aus verschiedenen Rucksäcken für Schulkinder besteht. Die einzelnen Schulranzen sind in verschiedenen Designs und Ausstattungsvarianten erhältlich. Dank den unterschiedlichen Gestaltungen haben Jungs sowie Mädchen eine große Auswahl. Praktisch sind die mehrteiligen Sets: Zusätzlich zum Rucksack gehört ein Sportbeutel, Mäppchen, eine Trinkflasche sowie Brotdose.

Die abenteuerlichen Lego-Motive sind nur ein kleines Kaufargument, die in diesem Testbericht für den Rucksack der Reihe Lego Easy sprechen. Weitaus wichtiger sind seine Eigenschaften. Der Schulranzen Lego Easy überzeugt mit einem geringen Gewicht von unter einem Kilogramm (870 g). Damit gehört er zu den Leichtgewichten unter den Schulranzen und eignet sich für schmale, zierliche Schüler.

In puncto Ergonomie hat der Hersteller nicht gespart. Der Lego Easy besitzt einen leicht verstellbaren Brustgurt. Das Rückenpolster des Schulranzens ist ergonomisch geformt und passt sich dem Kinderrücken gut an. Durch einen rückennahen Sitz unterstützt er die Rückenmuskulatur und hilft dem Kind, das Gewicht zu tragen. In dem Rückenpolster sind Lüftungskanäle integriert, die die Luftzirkulation gewährleisten. Die beiden Schultergurte sind gut gepolstert, besitzen eine ausreichende Breite und sind atmungsaktiv.

Die schmale Bauweise (30 × 40,5 × 20,5 cm) des Lego-Easy-Schulranzens verdeutlicht, dass zu seiner Zielgruppe die zierlichen Schüler gehören. Trotz seiner starr wirkenden Bauweise ist sein Korpus flexibel, gleichzeitig aber auch stabil. Die Seitenwände sind aus einem PVC-freien Material gefertigt. Das Volumen von 22 Litern ist ausreichend groß.

Im Inneren des Lego Easy geht es aufgeräumt zu. Am Rücken befindet sich ein separates Bücherfach, welches den Schwerpunkt zum Rücken des Kindes verlagert. Im Hauptfach ist ausreichend Platz für das restliche Schulmaterial vorhanden. Gut gedacht ist die Vordertasche, in der das von Lego angebotene Federmäppchen perfekt passt. In eine der beiden Netzseiten passt eine Trinkflasche (bis 0,7 Liter).

Im Bereich Sicherheit hat Lego beim Easy nicht gespart. Reflektoren befinden sich auf allen Seiten des Schulranzens und wurden geschickt in sein Design integriert. Trotz der Reflektoren erfüllt der Schulrucksack nicht die DIN-Norm 58124.

Nachteile – der Kleine hat wenige Mankos

Aufgrund der Bauweise des Schulranzens entsteht ein Problem, wenn ein DIN-A4-Ordner ins Hauptfach gesteckt wird: Der Deckel lässt sich nicht mehr richtig schließen. Dies ist auf den abgerundeten Deckel zurückzuführen. Die Netzteile am Seitenrand sind knapp bemessen, sodass die Brotbox darin nicht Platz findet. Stattdessen müssen Schüler die Brotbox in dem Hauptfach des Schulranzens unterbringen, wo es das Platzangebot reduziert.

Durch die Materialwahl ist der Lego Easy wasserabweisend, nicht aber wasserdicht. Er muss folglich mit einer optional erhältlichen Regenhülle geschützt werden. Was wir beim Lego Easy vermissen, ist ein Hüftgurt. Dieser würde Kindern helfen, das Gewicht des Ranzens auf ihre Hüfte zu verlagern. Gerade kleine, zierliche Kinder würden davon profitieren, um ihren Rücken zu schonen.


 

Fazit

Lego hat sich mit seinem kleinsten Ranzenmodell bewusst an eine bestimmte Zielgruppe gerichtet: kleine, zierliche Kinder. Die Vorteile des Ranzens überwiegen: Seine Ergonomie ist gut, sein Platzangebot ausreichend und er ist äußerst leicht. Kleine Abstriche gibt es, weil ein Hüftgurt fehlt, der Ranzen nicht wasserdicht ist und eine DIN-A4-Mappe nicht richtig hineinpasst.

Die Top-Modelle im Vergleich

ModellTestnoteHighlightsMehr Infos

Step by Step - Flexline

Schulranzen Step by Step Flexline

1,2DIN 58124 : best. Modelle
AGR Gütesiegel :
Volumen : 22l
Gewicht : 1.150g
Maße (BxHxT) : 28 x 39 x 22
Für wen : ab 105cm

Testbericht
Jetzt ansehen

Weitere Varianten anschauen*

Scout - Alpha

Schulranzen Scout Alpha

1,2DIN 58124 :
Volumen : 20,5l
Gewicht : 1.280g
Maße (BxHxT) : 32 x 40 x 25
Für wen : ab 105cm

Testbericht
Jetzt ansehen

Weitere Varianten anschauen*

Spiegelburg - Flex Style plus

Schulranzen Spiegelburg Flex Style plus

1,3DIN 58124 : best. Modelle
GS-Zeichen : TÜV Rheinland
Volumen : 20l
Gewicht : 1.200g
Maße (BxHxT) : 28 x 38 x 20
Für wen : ab 110cm


Testbericht
Jetzt ansehen

Weitere Varianten anschauen*

Ergobag - Pack

Der Schulranzen Ergobag Pack Neo

1,4IGR e.V. : zertifiziert
Nachhaltigste Marke (2016):
Volumen : 20l
Gewicht : 1.100g
Maße (BxHxT) : 25 x 35 x 22
Für wen : 1.-4. Klasse

Testbericht
Jetzt ansehen

Weitere Varianten anschauen*

Sammies - Optilight

Der Schulranzen Sammies Optilight im Set

1,4DIN 58124 :
GS-Zeichen : TÜV Rheinland
Öko-Test (2013) : befriedigend
Stiftung Warentest (2013) : 2,4 (gut)
Volumen : 15l
Gewicht : 1.060g
Maße (BxHxT) : 31 x 38 x 22
Für wen : ab 110cm

Testbericht
Jetzt ansehen

Weitere Varianten anschauen*

Weitere Testberichte