Schultasche, Rucksack oder Trolley – was ist ideal für die weiterführende Schule?

Schultasche weiterführende Schule

Drei Schultaschen Typen kommen für ältere Schülerinnen und Schüler in Frage: Schulrucksack, Schultrolley oder Umhängetasche. Vor dem Kauf eines dieser Produkte gibt es einige Entscheidungskriterien. Zuerst geht es darum, für welchen Benutzer soll der Behälter zum Befördern der Schulutensilien sein? Daraus ergeben sich dann Fragen nach Ausführung, Gewicht, Größe, Tragekomfort und Material von Tasche, Rucksack oder Trolley. Wenn es um eine Schultasche für die weiterführende Schule geht wie z. B. Gymnasium oder Hauptschule, spielen modische und praktische Aspekte eine Rolle. Schülerinnen und Schüler zwischen 10 und 12 Jahren haben andere Vorstellungen von solchen Behältnissen als Grundschüler. Sie möchten ihre cool-elegante Umhängetasche, den praktischen Schulrucksack oder pfiffigen Schultrolley vielleicht bis zur Oberstufe (12./13. Klasse) von Gymnasium oder Realschule nutzen. Also lohnt es sich, das Teil, das als Schultasche für die weiterführende Schule gedacht ist, sorgfältig auszuwählen.

Umhängetaschen – für junge Leute immer interessant

Schultaschen für weiterführende Schulen gibt es in diversen Ausführungen und Materialien. Meist sind diese Taschen aus Kunststoff und Kunstfasern wie Nylon oder Polyester gefertigt. Umhängetaschen sind vor allem bei Mädchen für die weiterführende Schule beliebt. Moderne Farben und flottes Design sind gefragt. Das Gewicht sollte höchsten bis 1kg gehen. Möglichst viele Fächer müssen Bücher, Hefte, Schreibzeug und wichtige Utensilien wie Handy und Schminkzeug aufnehmen. Trageriemen an Umhängetaschen sind oft auch im Schulterbereich gepolstert. Damit ist ein angenehmes Tragen gewährleistet. Und ein kleiner Blickfang ist so eine modische Umhängetasche allemal.

Schulrucksäcke – zweckmäßig und vielseitig

Schulrucksäcke, haben sich, speziell für 10 – bis 20-Jährige, rasch zum Geheimtipp entwickelt. Hauptkriterium für den Kauf eines Rucksacks ist sicher dessen breite Anwendungsmöglichkeit. Dazu kommt, dass ein Rucksack sehr flexibel zu handeln ist und viel Platz bietet. Ein Vorteil ist weiterhin, dass die Hände frei sind, z.B. zum Fahren mit Fahrrad, Moped oder Roller. Viele Schulrucksäcke, z. B. von bewährten Marken wie 4You, Eastpak, Take it Easy oder Satch, haben ein extra Laptop-Fach. Manche lassen sich auf dem Rücken oder auch in der Hand tragen. Ergonomisch gute Form, coole Farben und Motive zeichnen Schulrucksäcke aus. Durchschnittlich um die 40 cm hoch, 30 cm breit und 20 cm tief präsentieren sie sich mit Außen- und Innentaschen, Organizer und übersichtlicher Innenaufteilung als wahre Allrounder.

Schultrolleys – praktische Lösung für viele

Schultrolleys sind so eine Art fahrbarer Rucksack auf Rollen mit einem Teleskopstab. Der große Vorteil von Trolleys ist ihre Mobilität. Deshalb sind auch hochwertige Rollen, strapazierfähiges Material, leicht ausziehbare Teleskopstange und robuste, zuverlässige Griffe wichtig. Manche Trolleys lassen sich sogar, vom Fahrgestell abgenommen, als normaler Rucksack einsetzen. Platzmäßig zwischen etwa 20 bis 60 l Volumen angesiedelt, bieten sie auch außerhalb der Schule viele Einsatzmöglichkeiten. Für die weiterführende Schule eignen sich Trolleys, die sich auch als Rucksack verwenden lassen, jederzeit. Damit können Sie neben Ordnern, Büchern und Heften auch locker Brotzeitdose, Getränkeflasche und Laptop überall hin leicht befördern.

Beliebte Arten von Schultaschen – Ihre Wahl:

Umhängetaschen
Schultaschen mit Rollen
Schulrucksäcke